Scanner RS 861/862 - Scanner für Stapelbetrieb

REINER RS 862 - Produktabbildung: RS 862 mit EZÜ
REINER RS 862 - Produktabbildung: RS 862
X
REINER RS 862 - Produktabbildung: RS 862 mit EZÜ
REINER RS 862 - Produktabbildung: RS 862

Für die schnelle Verarbeitung von Schecks, Rezepten, Zahlungsaufträgen, Coupons und anderen kleinformatigen Belegen.

Der RS 861 mit einer Abzugsfachkapazität von 50 Belegen und der RS 862 mit einer Kapazität von 150 Belegen sind die idealen Scanner für Schriftenlesesysteme.

Diese Geräte kombinieren Geschwindigkeit und Flexibilität in einer außergewöhnlich kompakten Bauweise und erlauben eine problemlose Verarbeitung von bis zu 8 000 Belegen pro Stunde.

Die RS 861/862 Scanner enthalten je eine Farbkamera für die Dokumentvorder-und Rückseite zur Erzeugung von Farb- oder Graustufen-Bildern und zusätzlich Schwarz-Weiß-Bildern. Optional können die Dokumente auf der Rückseite auch alphanumerisch indossiert d. h. bedruckt werden.

Der gerade Belegtransport gewährleistet eine hohe Betriebsstabilität.

Merkmale

  • Automatischer Stapelabzug
  • Doppelblattprüfung
  • Gerader und leicht zugänglicher Belegtransport
  • Vorder- und Rückseitenkamera
  • Optional MICR-Lesegerät
  • Manueller oder automatischer Scan-Start
  • Indossierung
  • Beleglaufkontrolle
  • USB 2.0 Schnittstelle
  • TWAIN- und API-Software-Schnittstelle

Technische Daten

Dokument-Spezifikationen:
  • Höhe: 60 mm bis 106 mm
  • Länge: 65 mm bis 210 mm
  • Gewicht: ca. 70 bis 120 g/m²
  • Dicke: 0,07 mm bis 0,12 mm

    Optional: Papierspezifikationen auf Anfrage!
Dokument-Transport:
  • Abzugsfachgrößen:
    • 50 Belege (RS 861)
    • 150 Belege (RS 862)
  • Belegablage: max. 250 Belege
  • Geschwindigkeit für eine Beleglänge von 150 mm:
    • bei 200 dpi Graubildern von Vorderund Rückseite: 70 Belege/min
    • bei 200 dpi Farbbildern von Vorderund Rückseite: 35 Belege/min
    • bei 200 dpi s/w-Bildern von Vorderseite und 100 dpi Graubildern von Vorder- und Rückseite: 35 Belege/min
    • bei 100 dpi Graubildern von Vorderund Rückseite: 140 Belege/min
    • bei 100 dpi Farbbildern von Vorder und Rückseite: 70 Belege/min
Beleglaufkontrollen:
  • 2 Kontaktsensoren
  • Doppelblattkontrolle über Dickenmessung
Bildaufnahmesystem:
  • CIS-Farbzeilensensoren für Dokumentvorder- und Rückseite
  • Scanfenster: 109,7 mm x 230 mm
  • Physik. Auflösung:
    • vertikal: 200 dpi
    • horizontal: 100 bis 300 dpi
  • Elektr. Filter einstellbar für Blindfarbe rot, grün oder blau
  • Bildausgabe: 1 Bit s/w bis zu 24 Bit Farbe
  • Bildformate: .bmp, .jpg, TIFF G4
Indossierer:
  • Auf der Dokumentenrückseite mit Inkjet-Druckkopf nach der Rückseitenkamera
  • Horizontale Auflösung: 7 oder 14 cpi
  • Zeichenhöhe: 3,2 mm
  • Schrift: OCR-B ähnlich
  • Druck möglich über die gesamte Beleglänge (max. 80 Zeichen)
  • Druckposition: 58 mm vom unteren Rand des Dokumentes (Grundlinie)
Schnittstelle:
  • USB 2.0 (60 MB/s)
Software:
  • TWAIN 1.8- und API-Schnittstelle für die Betriebssysteme Windows 2000, Windows XP, Windows Vista
  • IQA-API verfügbar
  • Firmware-Update über Download möglich
Einsatzbedingungen:
  • Klimabereich im Betrieb:
    • Temperatur: +10 °C bis +35 °C
    • Luftfeuchtigkeit: 30 % bis 70 %
  • Klimabereich bei Lager/Transport:
    • Temperatur: -40 °C to +70 °C
    • Luftfeuchtigkeit: 10 % bis 90 %
Geräteabmessungen (L x B x H):
  • 322 mm x 156 mm x 245 mm
Gewicht:
  • 6,5 kg
Farben:
  • Metallgehäuse außen: Lichtgrau (RAL 7035)
  • Gehäuseunterteil und Gehäusekuppel: Taubenblau (RAL 5014)
Stromversorgung:
  • Steckernetzteil 100-230 V AC, 50/60 Hz, 100 W
Geräuschemission:
  • Ca. 60 dBA
Prüfungen:
  • Konformitätsbewertung gemäß:
    • EMV Richtlinie 2014/30/EU
      Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU

      Modelle mit MICR-Lesegerät sind verfügbar!

Downloads

Produktinfos
PREMIUM Software (b2b)
PREMIUM Produkt- und Zubehörbilder

FAQ

Wo werden die TWAIN-Einstellungen gespeichert?

Wenn der TWAIN-Treiber erstmalig geladen wird, sucht er die .INI-Datei. Es gibt drei verschiedene .INI-Dateien:

• RS86u.INI für alle RS 86x-Scanner mit USB-Schnittstelle
• RS86x.INI für den RS 861 und den RS 862 mit SCSI-Schnittstelle und
• RS86m.INI für den RS 863 und den RS 864 mit SCSI-Schnittstelle.

Die .INI-Datei enthält die meisten TWAIN-Einstellungen. Wenn sie fehlt, werden die TWAIN-Standardeinstellungen verwendet. Wenn keine .INI-Datei vorhanden ist, wird sie im WINDOWS-Ordner angelegt, wenn der TWAIN-Treiber geschlossen wird. Wenn sie vorhanden ist, werden die aktuellen TWAIN-Einstellungen beim Schließen gespeichert. Wenn der TWAIN-Treiber erneut geöffnet wird, werden die TWAIN-Einstellungen aus der jeweiligen .INI-Datei geladen.

Welche Einstellungen werden in den .INI-Dateien nicht gespeichert?

Doppelzufuhr EIN/AUS wird in den .INI-Dateien nicht gespeichert. Diese Funktion ist standardmäßig immer EIN. Sie kann nur über die TWAIN-Schnittstelle deaktiviert werden (siehe CUSTOMDSDATA).

Wie lässt sich die Schriftart des Endorsers einstellen?
Es gibt keine TWAIN-API-Funktionen, um die Schriftart einzustellen. Die Schriftart lässt sich daher in der Datei RS86u.INI einstellen. Der Parameter „ENDORSERTYPEFACE=x“ definiert die Schriftart. x kann folgende Werte annehmen:

• 1 = 14 CPI
• 2 = 7 CPI fett
• 3 = 7 CPI.

Warum bringt DG_IMAGE.DAT_IMAGENATIVEXFER, MSG_GET TWRC_FAILURE immer den Returncode =0?

Dies kommt vor, wenn die Zufuhr leer ist. Bei DG_IMAGE,DAT_PENDIGNCFERS,MSG_ENDXFER
ist nicht immer bekannt, ob die Zufuhr wirklich leer ist.

Wie kann ich TWAIN-Treiberdaten aufzeichnen?

Setzen Sie den Eintrag „LOGFILE=path/logfilename.log“ in der RS86u.INI-Datei. Wenn der TWAIN_Treiber geöffnet wird, wird die oben genannte Datei erzeugt. Die Daten werden im ASCII-Format geloggt.

Welche Ursache kann die folgende Fehlermeldung haben?

Diese Fehlermeldung wird durch den REINER®-TWAIN-Treiber erzeugt, wenn der Benutzerschnittstellendialog „CreateDialog()“ an die TWAIN_32.DLL ausgegeben wird und ein NULL-Handle zurückkommt. Prüfen Sie die Version der verwendeten TWAIN_32.DLL-Datei. Unter Windows XP sollte dies Version 1.7.1.1 sein.

Unter Windows kann die Hilfefunktion im TWAIN-Fenster nicht verwendet werden.
Um die HILFE-Funktion im TWAIN-Fenster des RS 900 oder RS 86x zu nutzen, benötigen Sie die Winhlp32.exe. Dieses Programm wird zur Anzeige von 32-bit-Hilfedateien mit der Erweiterung „.hlp“ verwendet. Um .hlp-Dateien unter Windows Vista anzuzeigen, müssen Sie diese Anwendung installieren. Klicken Sie hier. 

Hinweis
Bei anderen Problemen senden Sie eine E-Mail an support@reiner.de.

Wie lässt sich das Windows-EVENTLOG ausschalten?

Standardmäßig werden alle Scannerfehler in der Datei EVENTLOG aufgezeichnet. Um diese Funktion auszuschalten, muss in der Datei RS86u.INI unter [SETTINGS] der Eintrag „EVENT_LOG=0“ gesetzt werden.

What are the scan-/ transport-speeds and what is the typical throughout for A6 documents?

• 100 x 100 dpi Graustufen, beidseitig: 420 mm/s und 140 Dokumente/Min.
• 100 x 100 dpi Farbe, beidseitig: 210 mm/s und 70 Dokumente/Min.
• 200 x 200 dpi Graustufen, beidseitig: 210 mm/s und 70 Dokumente/Min.
• 200 x 200 dpi Farbe/Filter, beidseitig (z. B: 200 dpi rot/100 dpi grün/100 dpi blau): 105 mm/s und 35 Dokumente/Min.
• 200 x 200 dpi Farbe (200 dpi rot /200 dpi grün/200 dpi blau): 70 mm/s und 22 Dokumente/Min.
• 200 x 200 dpi Schwarz/Weiß, vorne und 100 x 100 dpi Farbe, beidseitig: 105 mm/s und 35 Dokument/Min.
• Dokumentenbahn leeren: 250 mm/s

Was mache ich, wenn der Scanner korrekt funktioniert, das Scannerprogramm jedoch nach einem Tag oder länger plötzlich abstürzt?

Prüfen Sie die Version des verwendeten ASPI-Treibers. Nutzen Sie nur Version 4.57. Die anderen Treiber von Adaptec (z. B. 4.71) haben Memory-League-Probleme. Dies betrifft Windows XP ebenso wie Windows Vista.

Hinweis
Gilt nur für SCSI-Umgebungen mit Adaptec-Karten!