Ernst Reiner GmbH & Co. KG

REINER auf der interpack 2017!

Reiner interpack 2017 Stand.jpg

Erstmals präsentierte sich REINER auf der Weltleitmesse der Verpackungsindustrie, der interpack in Düsseldorf.

Lange Zeit hatten die Verantwortlichen bei REINER überlegt, ob die mobilen Kennzeichnungsprodukte eher als Elektrostempel dem Bürobedarf zugeordnet werden müssen, oder ob das Kennzeichnen mit mobilen Inkjetdruckern doch auch zur Verpackungsindustrie passen.
Die Entscheidung auszustellen war richtig: An allen sieben Messetagen waren mindestens zwei Kollegen vor Ort in Düsseldorf und hatten, wie erhofft, richtig viel zu tun.
In der Halle 15 Stand 61 präsentierte sich REINER aus Furtwangen gemeinsam mit einem langjährigen Kunden, der Firma Röltgen aus Solingen, auf einem Gemeinschaftsstand.

Die Stärken des jetStamp graphic 970 und des REINER 940

Der jetStamp graphic 970 und der REINER 940 spielen dann ihre Stärken aus, wenn es um das mobile Kennzeichen von Dokumente, Verpackungen oder Produkten geht. Mit der speziell entwickelten Software „PCset graphic“ können fortlaufende Nummerierung, Datum, Uhrzeit, Text, oder ein fortlaufender nummerierender Barcode einfach am PC erstellt und per Mausklick an der gewünschten Stelle des Abdrucks positioniert werden. Unter anderem können die Daten dann per Bluetooth an die mobilen Inkjet-Drucker übertragen werden.

Immer mehr Anwendung finden die Geräte auch bei Lebensmittel-Kleinerzeugern mit dem MHD (Mindesthaltbarkeitsdatum).
Die schnelltrocknende Tinte mit der Bezeichnung P1-MP4-BK bietet in Verbindung mit dem REINER jetStamp 790 MP / 791 MP / 792 MP eine perfekte Grundlage auch bei geringerem Investitionsbudget.
Glatte Oberflächen wie beispielsweise Glas, können mit einem noch farbintensiveren und wischfesten Abdruck bedruckt werden. Ob Landwirt, Kaffeeröster, Imker oder Braumeister, Kleinerzeuger suchen nach guten Lösungen für eine vereinfachte MHD Kennzeichnung.

Die Anbindung in bestehende IT Strukturen

Bestens gerüstet ist REINER wohl auch in puncto Einbindung der mobilen Kennzeichnungsgeräte in bestehende IT Strukturen bei Industrie und Mittelstand. Die Zahl der Anfragen zur Kennzeichnung von Produkten, Transportbehältern oder im Zusammenhang der Umverpackung ist bei KMUs „scheinbar“ ein Thema. Frühzeitig hatte REINER auch deshalb für seine Produkte einen Standard Druckertreiber für Windows (GDI) programmieren lassen, der jetStamp graphic 970 und der REINER 940 werden mit einem Windows-Druckertreiber ausgeliefert. Dadurch ist es möglich datenbankbasierte Texte aus Word und Excel zu übernehmen. Dieser ermöglicht es mobile Daten aus Word und Excel zu drucken. Somit können beispielsweise Adressdaten für einen Serienbrief mobil per Bluetooth an die Geräte übertragen und anschließend die Briefumschläge bedruckt werden. Der Druckertreiber kann auf www.reiner.de unter dem jeweiligen Produkt als kostenloser Download heruntergeladen werden:

» jetStamp graphic 970 Windows-Druckertreiber

» REINER 940 Windows-Druckertreiber

Auch für komplexere Barcode- und Etikettierlösungen

Beim Erstellen und Drucken von speziellen 2D Barcodes, erfordert dies eine spezielle Software. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, ist REINER eine Kooperation mit der Firma NiceLabel eingegangen. Dem führenden Softwarehersteller im Bereich der Barcode- und RFID-Etikettierlösungen. Etiketten die mit der Software NiceLabel erstellt werden, können an die REINER-Kennzeichnungsgeräte übertragen und anschließend gedruckt werden. Im Falle spezieller Softwarewünsche verfügt NiceLabel über ein internationales Händlernetzwerk und bietet in vielen Ländern Anwendersupport für ihre Kunden an.

Die Tage in Düsseldorf auf der interpack2017 haben sich gelohnt.
Die mobilen REINER Kennzeichnungsgeräte passen sehr gut als Exponate zur Leitmesse der Verpackungsindustrie und besetzen perfekt eine spezielle Nische.

Kennzeichnen – einfach, schnell, mobil!